Russland : Schweden – Kohlrouladen : Kartoffel-Fisch-Auflauf

Alternatives EM-LogoDas letzte Spiel der Vorrunde und für beide Mannschaften geht es um alles. Die Schweden sind dabei leicht im Vorteil, denn ihnen genügt ein Unentschieden. Die Russen müssen dagegen gewinnen, um ins Viertelfinale einiziehen zu können. Da braucht’s natürlich kräftige Kost: Golubtsi für Russland, das sind mit Hackfleisch gefüllte Kohlrouladen. Wer es fleischlos mag kann das Hackfleisch übrigens auch durch Gemüse und Pilze ersetzen.

Schweden kontert  mit einem deftigen Kartoffel-Fisch-Auflauf.

Kulinarisch ist das – wie finde ich – ein Unentschieden. Ich bin gespannt, wie es auf dem Spielfeld ausgeht.

Für Russland tritt an: Kohlrouladen (Golubtsi)

Zutaten für 4 Kicker
  • 1 kg Weißkohl
  • 400 g Hackfleisch vom Rind
  • 125 g Reis
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 3 Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 150 ml saure Sahne

Zubereitungszeit: 90 Minuten

Zubereitung

Die äußeren Blätter vom Weißkohl abtrennen. In einem großem Topf Wasser aufkochen lassen und den ganzen Kohl 15 Minuten darin dünsten. Den Kohl aus dem Wasser nehmen und in Eiswasser abschrecken.
Vorsichtig einzelne Blätter abtrennen und den Stielansatz mit einem Fleischklopfer weich klopfen.

Den Reis ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen – er soll nur halbgar werden. Die Zwiebeln fein hacken und in wenig Öl dünsten. Karotten schälen und reiben. Tomaten häuten und klein hacken.
Hackfleisch, Zwiebeln, Karotten, Tomaten und Reis in einer Schüssel mischen und salzen und pfeffern.

Die Kohlblätter mit der inneren Seite nach oben legen. In die Mitte jeweils einen Esslöffel der Füllung geben. Die Blätter vorsichtig aufrollen und die Seiten in die Mitte klappen; mit einem Faden fixieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kohlrouladen von beiden Seiten anbraten.

Gemüsebrühe mit Tomatenmark in einem Topf aufkochen, Lorbeerblätter dazugeben und die angebratenen Kohlrouladen ca. 1 Stunden in der Brühe dünsten. Das geht übrigens auch prima im Backofen (bei 140 Grad).

Die Kohlrouladen in der Tomatensoße mit einem Klecks saurer Sahne servieren.

Für Schweden tritt an: Kartoffel-Fisch-Auflauf (Janssons frestelse)

Zutaten für 4 Kicker

* 800 g Kartoffeln
* 2 grosse Zwiebeln
* 1 Dose Sardellenfilet (ca. 200 g)
* 3 Esslöffel Butter oder Margarine (zum Einfetten der Form)
* 250 ml süße Sahne
* 100 ml Milch
* 3 Esslöffel Paniermehl
* 2-3 Esslöffel Butter
* schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden, die Sardellenfilets in kleine Stücke schneiden. Alles vermischen und in eine eingefettete Auflaufform geben.

Sahne, Milch und Sardellenflüssigkeit verrühren und gut pfeffern. Alles über die Kartoffelmischung giessen. Paniermehl darüber streuen und die Butter in Flocken darüber verteilen. Das ganze dann bei 200 °C im Backofen ca. 50-60 Minuten backen.

Dazu ein kühles Bier, denn der Fisch will schwimmen! 😉

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Russland : Schweden – Kohlrouladen : Kartoffel-Fisch-Auflauf

Jürgen 16:00