Rindergeschnetzeltes in Steinpilz-Sherry-Rahmsoße

Rindergeschnetzeltes mit Steinpilz-Sherry-Rahmsoße

Eigentlich sollte es gestern was Asiatisches aus dem Wok geben. Aber plötzlich war es so spät geworden, dass ich kurzerhand umdisponiert und dieses Rindergeschnetzelte gemacht habe. Wobei es für einen Moment so aussah, als würde ich bei der Zutatenbeschaffung scheitern (wäre nicht das erste Mal), als mir die Verkäuferin an der Fleischtheke eröffnete, dass sie kein Rinderfilet mehr da hätte. Allerdings gäbe es diese Woche Hüftsteak im Angebot. Na gut, warum nicht. Bei einem Kilopreis von 13,90 € anstelle der 41,90 € für das Filet wollte ich nicht Nein sagen. 😉 Und so blieb das kleine Luxusessen preislich noch im Rahmen. Und das Beste: : Es ist superschnell gemacht und obendrein superlecker. 😉 Die Verbindung von Sherry und Steinpilzen ergibt eine raffinierte Soße. Wie so oft habe ich die Mengen für die Soße etwas erhöht, 15 g Steinpilze statt 10, 200 ml Sahne statt 125 und 100 ml Sherry statt 50. Am Ende der Kochzeit war die Soße allerdings noch etwas zu dünn für meinen Geschmack. Daher habe ich noch 25 ml Sherry (bis dahin waren erst 75 ml drin) mit einem Teelöffel Speisestärke verrührt und die Soße damit leicht gebunden. Danach war die Konsistenz perfekt. Als Beilage unbedingt Spätzle nehmen – am besten natürlich selbstgemachte – Bandnudeln passen dagegen weniger gut.

Zutaten
  • 300 g Rinderfilet oder Rinderhüftsteak
  • 100 ml trockener Sherry
  • 15 g Getrocknete Steinpilze
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butterschmalz
  • 200 ml süße Sahne
  • 75 g grüne Erbsen (tiefgefroren)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Speisestärke
  • eventuell 2 Stängel glatte Petersilie

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

75 ml von dem Sherry in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen und die Steinpilze 15 Minuten darin einweichen. Ich hab das schnell in der Mikrowelle gemacht, da dauerte es keine 20 Sekunden.

Als nächstes sollte man das Nudelwasser aufsetzen, um die Spätzle zu kochen, damit diese zeitgleich mit dem Geschnetzelten fertig werden.

Jetzt die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Rinderfilet gegen die Faser in dünne Scheiben schnetzeln. Dann die Steinpilze in einem Sieb gründlich abtropfen lassen (die Flüssigkeit auffangen) und mit einem Löffel ausdrücken. Das Butterschmalz in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Die abgetropften Pilze dazu geben und eine Minute mitbraten.

Die Temperatur hochstellen und das Fleisch 2 Minuten kräftig anbraten, bis es rundum schön braun ist. Mit der Sahne und dem Steinpilz-Sherry-Sud ablöschen. Die Erbsen zugeben, salzen und pfeffern und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit dem restlichen Sherry mischen und in die Soße einrühren. Kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann jetzt noch ein paar grob zerzupfte Petersilienblättchen darüber geben – ist aber kein Muss.  Ansonsten sofort mit den Spätzle servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Rindergeschnetzeltes in Steinpilz-Sherry-Rahmsoße

  1. Pingback: Rindfleisch thailändisch mit zwei scharfen Soßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rindergeschnetzeltes in Steinpilz-Sherry-Rahmsoße

Jürgen 10:09