Gegrillte Seehechtfilets mit pikantem Rhabarber

Foto: Gegrilltes Seehechtfilet auf pikantem Rhabarber

Gegrilltes Seehechtfilet auf pikantem Rhabarber

Der erste Rhabarber in diesem Jahr. Statt als süßes Kompott oder auf dem Streuselkuchen, gab es die Stangen diesesmal als süß-sauer-pikante Beilage zu gegrilltem Fisch. Zunächst war ich etwas skeptisch, wegen der großen Menge Zucker. Aber die braucht es tatsächlich. Ganz wichtig ist, dass man den Rhabarber auf keinen Fall zerkochen läßt. Je nach persönlichem Geschmack dürfen die Stücke auch noch etwas Biss haben. Bei mir hatten sie gerade keinen mehr und waren wirklich perfekt. Die Kräuter habe ich schon während der Kochzeit hinzugegeben und nicht erst kleingehackt am Ende. So entfalten sie ihr Aroma besonders gut und außerdem mag ich gehackte Rosmarinnadeln überhaupt nicht im Essen. 😉

Zutaten
  • 300 g Rhabarber
  • 200 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Zweige Thymian
  • 400 g Seehechtfilet (oder ein anderer festfleischiger weißer Fisch)
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zubereitung

Wasser und Zucker in einem Topf geben und kurz aufkochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Derweil den Rhabarber putzen und schälen. Die Schalen zusammen mit dem Weißwein in die Zuckerlösung geben und ca.  30 Minuten auf mittlerer Flamme reduzieren. Nach 15 Minuten zwei Thymianzweige, den Rosmarin und die zerquetschte Knoblauchzehe hinzugeben.

Die geschälten Rhabarberstangen in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Nach 30 Minuten den Sud durch ein Sieb abgießen, die Rhabarberschalen, Knoblauch und Kräuterzweige wegwerfen. Den Sud zurück in den Topf geben. Die Rhabarberstücke zugeben und zugedeckt auf kleinster Flamme 10-12 Minuten ziehen lassen, bis der Rhabarber weich wird. Er soll aber nicht zerkochen, sondern seine Struktur behalten!

Die Fischfilets abspülen, trockentupfen und etwaige Gräten entfernen. Filets mit Öl bepinseln, salzen, pfeffern und auf dem Grillrost oder in der Grillpfanne von jeder Seite ca. 3-4 Minuten auf mittlerer Flamme grillen. Den restlichen Thymian fein hacken und auf den Fisch geben.

Den Rhabarber mit Salz und Pfeffer abschmecken auf vorgewärmte Teller geben und mit etwas Sud übergießen. Die Fischfilets auflegen und servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gegrillte Seehechtfilets mit pikantem Rhabarber

Jürgen 14:41