Pfannengerührtes Ingwerhuhn mit Gurkensalat

ingwerhuhn

Das Schnipseln der Zutaten als Vorbereitung braucht etwas Zeit, aber danach geht alles ganz schnell. Ein kalorien- und fettarmes Rezept mit asiatischem Originalgeschmack.

Man nehme (für 4):
  • 300 g Hühnerbrustfilets, in Streifen geschnitten
  • 6 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 60 g Ingwer, in feine Stifte geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, halbiert und in feine Halbringe geschnitten
  • 2 Chilischoten, für Fans des Scharfen mit allem in Ringe geschnitten, ansonsten ausgenommen
  • 3 EL Fischsoße
  • 3 EL Austernsoße
  • 2 EL helle Sojasoße
  • 1 EL Sojabohnenpaste (oder Sojabohnen fermentiert, kann man auch weglassen)
  • 4 EL Öl
  • 125 ml Hühnerbrühe
  • 2 Frühlingszwiebeln, in 1 bis 2 cm große Stücke geschnitten
  • Salz, Pfeffer

Für den Salat:

  • 1 Salatgurke, in Stifte oder Stücke oder Scheiben geschnitten, nach Geschmack
  • 2 EL Reisessig
  • je 1 Prise Salz und Zucker
  • je 1/2 TL fein gewürfelter Ingwer und Knoblauch
  • etwas gehacktes Koriandergrün

Zubereitung

Salatzutaten zusammenrühren und durchziehen lassen. Wer es mag, kann den Salat auch noch mit etwas Fischsoße und frischer Chilischote verfeinern.

Öl in einem Wok erhitzen. Knoblauch anbraten, bis er duftet. Fleisch und Zwiebeln dazugeben und pfannenrühren, bis das Fleisch die Farbe verloren hat. Ingwer und Chili zufügenund ca. 1 Minute weiterrühren. Soßenzutaten einrühren, eine weitere Minute pfannenrühren. Hühnerbrühe dazugeben, aufkochen lassen, mit Salz (eventuell) und Pfeffer abschmecken, Frühlingszwiebeln unterrühren und servieren, bevor das Huhn den zweiten, zähen und trockenen Tod gestorben ist.

Dazu Duftreis.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Pfannengerührtes Ingwerhuhn mit Gurkensalat

  1. Lustig, ich habe heute was ganz Ähnliches gemacht, allerdings habe ich das marinierte Hühnerfleisch vorher frittiert. Durch die Speisestärke-Umhüllung bleibt das Fleisch sehr saftig. Der Gurkensalat dazu ist eine schöne Idee 🙂

  2. @Chefkoch Andy . das schmeckt auch gut! 😉

    @Petra: Frittiert kann ich mir das auch gut vorstellen. Aber ich bin ja immer noch mit Rumdiäteln beschäftigt … Man muss allerdings sagen, dass das Fleisch dadurch, dass es nur relativ kurz gegart wird, auch recht saftig bleibt, man darf das Ganze halt nicht zu lange köcheln lassen am Schluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pfannengerührtes Ingwerhuhn mit Gurkensalat

Martina 10:27