Kohlrabistifte mit Erbsen-Ingwer-Creme

Kohlrabi und Erbsen sind jetzt auf dem Wochenmarkt zu finden. Einzeln zubereitet habe ich sie im Frühling  schon oft. Heute gibt es eine Premiere, denn beide sollen sich ergänzen. Im ursprünglichen Rezept war es eine Erbsen-Minz-Sauce. Diese Kombination habe ich im Küchenlabor ausprobiert. Sie hat mir nicht gefallen. Ich fand das passt gar nicht zusammen. Ich habe deshalb die Erbsencreme mit frischem Ingwer aufgepeppt,und das hat mit gut gefallen. Wenn man die Kalbsschnitzel weg lässt, ist das ein veritables vegetarisches Essen. Dann sollte man allerdings über eine „Sättigungsbeilage“ nachdenken.

Zutaten für 2 Personen
  • 1 große  oder 2 kleinere Kohlrabi
  • 4 Esslöffel Albaöl
  • 150 g frische Erbsen
  • 30 g frischer Ingwer
  • 1/2 Chilischote
  • 75 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer

als Beilage

  • 2 kleine Kalbsschnitzel
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Die Kohlrabi schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und dann stifteln. Zwei Esslöffel Albaöl im Topf erhitzen. Die Kohlrabistifte zugeben und salzen. Sobald die Kohlrabi anfangen zu braten, Wasser zugeben. Die Kohlrabistifte bissfest garen. Das restliche Albaöl in einen weiteren Topf geben, die Erbsen zugeben, salzen, erhitzen und anschliessend mit etwas Wasser auffüllen. Die Erbsen garen. Ingwer schälen, reiben und zu den garen Erbsen geben, mit Sahne auffüllen und die Erbsen pürieren bis eine sämige Creme entsteht. Die Kalbsschnitzel waschen und trocken tupfen, pfeffern und salzen und im erhitzen Olivenöl goldbraun braten. Die Chilischote waschen trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Zum Schluss die Kohlrabistifte auflegen, mit der Erbsen-Ingwer-Creme garnieren und die Chiliringe darüber streuen. Die Kalbsschnitzel auflegen. Die Kohlrabistifte mit der Erbsen-Ingwer-Creme und das Kalbsschnitzel machen schon satt. Wenn das nicht reicht, passt auch frisches Baguette gut dazu.

Mit diesem Rezept nehme ich am Gärtnerblog Juni zum Thema Kohlrabi teil.
Garten-Koch-Event Juni 2011: Kohlrabi [30.06.2011]

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Kohlrabistifte mit Erbsen-Ingwer-Creme

  1. Erbsen und Ingwer? Das ist ja mal eine originelle, ja geradezu mutige Kombination! Ich kann mir das geschmacklich gar nicht so recht vorstellen. Und dann noch Kohlrabi dazu… sehr kreativ!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kohlrabistifte mit Erbsen-Ingwer-Creme

Gargantua 9:31