Hähnchenbrustfilet mit Zuckerschoten in Pesto-Sahne

Foto: Hähnchenbrust mit Zuckerschoten in Pesto-Sahne

Hähnchenbrust mit Zuckerschoten in Pesto-Sahne

Eigentlich ist es ja Wahnsinn, bei diesen Temperaturen (über 30 Grad) auch noch den Backofen anzuwerfen. Andererseits kann man, sobald das Hähnchenfilet im Ofen schmurgelt getrost die Küche verlassen (Okay, zum Nudeln kochen und anrichten muss man sie natürlich nochmal betreten ;-)). Und außerdem mussten die restlichen Hähnchenbrustfilets vom Freitag verarbeitet werden.

Das Gericht macht wenig Arbeit, wenn man fertige Pesto kauft oder welche auf Vorrat hat und ist sehr lecker. Wenn es auch nicht gerade leichte Sommerküche ist. Die Pestosahne passt prima zu den Zuckerschoten, natürlich auch zum Hähnchen und den Tagliatelle. Ich habe am Ende noch ein wenig geriebenen Parmesan darüber gestreut, aber das ist kein Muss.

Zutaten
  • 200 g Zuckerschoten
  • Salz
  • 150 g Tomaten
  • 2 Hähnchenfilets (ca. 300 g)
  • 3 EL Öl
  • Pfeffer
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 TL Speisestärke
  • 4 EL [intlink id=“2658″ type=“post“]Pesto alla Genovese[/intlink]
  • 125 g Tagliatelle oder andere Bandnudeln
  • etwas Öl für die Auflaufform

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zubereitung

Wasser für die Zuckerschoten aufsetzen und reichlich salzen. Die Zuckerschoten waschen, putzen und in dem kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen.

Inzwischen die Tomate waschen, vierteln, die Kerne entfernen und die Tomate fein würfeln. Die Tomatenwürfel salzen, pfeffern und mit einem Esslöffel Öl gründlich vermischen, so dass sie gleichmäßig mit Öl benetzt sind.

Die Zuckerschoten auf ein Sieb gießen, kalt abbrausen, gründlich abtropfen lassen. Eine flache, ofenfeste Auflaufform (ca. 25×15 cm) mit etwas Öl einpinseln und die Zuckerschoten hineingeben.

Die Hähnchenbrustfilets abspülen und mit Küchenkrepp gut abtrocknen. Große Filets sollte man einmal halbieren. Zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets auf jeder Seite ca. 3 Minuten kräftig anbraten  – sie sollten goldbraun sein. Salzen, pfeffern, aus der Pfanne nehmen und auf die Zuckerschoten legen. Den Bratensatz mit der Sahne ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die Speisestärke mit 3 EL Wasser glatt rühren und in die Soße gießen. Noch einmal kurz aufkochen, die Pfanne vom Feuer nehmen und das Pesto einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pesto-Sahne über die Hähnchenbrustfilets gießen, mit den Tomatenwürfeln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 3) 15 Minuten überbacken.

Derweil die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen (kochzeit ca. 7-8 Minuten). Die fertigen Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Hähnchenbrust servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hähnchenbrustfilet mit Zuckerschoten in Pesto-Sahne

Jürgen 11:41