Glasnudelsalat mit Rindfleisch und Koriander-Pesto

Foto: Glasnudelsalat mit Rindfleisch und Korianderpesto

Glasnudelsalat mit Rindfleisch und Korianderpesto

Und noch einmal gab es ein Koriander-Pesto. Im Gegensatz zu der mediterranen Variante mit Parmesan und Olivenöl, geht dieses geschmacklich klar in Richtung Asien. Und auch das ist sehr lecker und hat einen feinen Koriandergeschmack. Wichtig ist nach meinem Empfinden, dass man nicht mit Zitronensaft geizt. Nicht nur das Pesto kann einen guten Schuss davon vertragen, auch der fertige Salat gefällt mir besser, wenn er nicht nur mit etwas Limettensaft abgeschmeckt wird. Daher habe ich noch fast den kompletten Saft einer Zitrone zugegeben. Das geröstete Sesamöl ist ebenfalls eine Ergänzung von mir. Die Idee kam mir beim Abschmecken des fertigen Salates und ich finde, sie verbessert ihn noch einmal. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Salat mit scharf gebratenen Streifen von der Rinderhüfte (oder -filet) noch etwas besser wird, als mit dem krümeligen Rinderhack. Das probiere ich bei Gelegenheit nochmal aus.

Zutaten
  • 100 g Glasnudeln
  • 150 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 rote Chili (je nach gewünschter Schärfe)
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1-2 TL geröstetes Sesamöl
  • 3 Limetten
  • 1 Zitrone
  • 40 g Cashew-Nüsse
  • 2-3 EL Fischsoße
  • Salz,
  • Pfeffer
Für das Koriander-Pesto
  • 1 Bund Koriander (ca. 80 g)
  • Haselnussgroßes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Cashewkerne
  • 60 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • Salz
  • etwas gemahlene Chili
  • 1 Zitrone
  • Prise Zucker

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung
Foto: Koriander-Pesto asiatisch

Koriander-Pesto asiatisch

Die Glasnudeln nach Packungsanweisung zubereiten – meine wurden mit kochendem Wasser übergossen, mussten dann 10 Minuten ziehen, auf ein Sieb abgeschüttet und kurz kalt abgespült. Die Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden. Chilischote halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Zwei EL Erdnusslöl in eine Pfanne geben und zunächst das Rinderhack kräftig anbraten. Dann die Zwiebeln und die Chilischote zugeben und mit andünsten.  Salzen und pfeffern und beiseite stellen.

In der Zwischenzeit den Koriander waschen, gründlich trocken schütteln und die groben, unteren Stiele wegschneiden. Ingwer fein reiben, Knoblauch pellen und grob zerteilen und mit den Cashews, dem Öl und dem Koriander im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Zucker, gemahlener Chili und Zitronensaft abschmecken.

Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit dem Pesto, dem Zwiebel-Hackfleisch-Gemisch und den Cashewkernen gründlich durchmischen. Mit Sesamöl, Limettensaft, Zitronensaft, Fisch0ße, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Glasnudelsalat mit Rindfleisch und Koriander-Pesto

Jürgen 15:50