Spinat-Mango-Curry mit Lammfiletspiess

Spinat-Mango-Curry mit Lammfiletspiess

Spinat-Mango-Curry mit Lammfiletspiess

Wie lange hat sich eigentlich die Mär von der falschen Kommastelle des Eisengehaltes von Spinat gehalten? Und auch diese Aussage war noch falsch weil Gustav von Bunge getrockneten Spinat mit frischem Spinat gleichgesetzt hat, weiss zumindest Wikipedia. Ist mir eigentlich egal, weil Spinat ist eines meiner Lieblingsgemüse. Und Lieblingsgemüse suchen auch nach neuen Partnern, und bei Living at Home wurde ich fündig Spinat mit Mango. Hatte ich noch nicht ausprobiert, könnte aber gut passen vor allem in der Verbindung mit Curry, noch einer meiner Lieblinge. Dazu gab es einen leckeren Lammfiletspiess auf Zitronengras-Stielen. Passt auch super, zumal der Lammfiletspiess auch noch mit meinem Lieblingsgewürz, Koriander eingerieben wurde. Bei so vielen Lieblingen muss man doch schwach werden, oder?!!!

Zutaten für zwei Personen
  • 300 g Spinat
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine Prise Muskat
  • 1 Mango
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 30 Butter
  • 1 Teelöffel scharfer Curry
  • 2 Stiele Zitronengras
  • 1 Lammfilet
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel, gemörsert
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Spinat waschen und trockenschleudern. Olivenöl im Topf erhitzen und Spinat zusammenfallen lassen, Knoblauch zugeben  und mit Muskat würzen. Mango schälen, halbieren und den Kern herausnehmen. ½ Mango in cm dicke Würfel schneiden, die zweite Hälfte fein pürieren. Lammfilet in 3 mm dicke Streifen schneiden und pfeffern und salzen. Zitronengrasstiele waschen und trocken tupfen. Lammfiletstreifen um die Zitronengras-Stiele wickeln und mit Küchengarn festigen. Butter in einer Kasserolle aufschmelzen. Mangopüree zugeben und bei leichter Hitze erwärmen, den Curry zugeben und Gemüsebrühe zugeben bis bis eine cremige Sauce entsteht. Lammfiletspiesse mit Kreuzkümmel einreiben und in Olivenöl anbraten und ca. 4 Minuten braten. Alle Zutaten nach Belieben anrichten und geniessen.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

3 Kommentare zu “Spinat-Mango-Curry mit Lammfiletspiess

  1. Mango und Spinat, das ist ja wirklich eine interessante Kombination. Wäre ich nie drauf gekommen. Eine Frage noch: wann kommen denn die Mangowürfel ins Spiel?

  2. Gute Idee!
    So naheliegend und doch bin ich auch noch nicht darauf gekommen!
    Mango liebe ich, Spinat liebe ich, Kommastelle hin oder her…..also perfekt!

  3. Spinat und Mango? Ich hab bisher nur Mangold und Orange gekannt, was auch eine leckere Beilage ist… und wie viel Eisen tatsächlich im Spinat ist, interessiert den Feinschmecker nicht. Schließlich essen wir auch keine Salatgurken, wegen der darin kaum vorhandenen Vitamine.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spinat-Mango-Curry mit Lammfiletspiess

Gargantua 12:57