Hirsch-Ragout mit Zwiebeln , Tortiglioni, Wirsing und Kürbis

Hirsch-Ragout mit Portwein

Hirsch-Ragout mit Portwein

Wie schön, dass wir den Hirsch, nicht wie andere grosse Tiere ausgerottet haben. Bspw. Mammut, Bison oder das Wollnashorn, das europäische Flusspferd, wobei ich nicht weiss ob die beiden Letzten überhaupt schmackhaft waren und ob sie auf der Speisekarte unserer steinzeiztlichen Vorfahren standen. Den Hirsch jedenfalls möchte ich nicht missen und Hirsch ist absolut Bio, lebt er doch richtig im Wald und ist Vegetarier. Aber im Gegensatz zum Rehwild, sind Hirsche keine Konzentratselektierer( die fressen nur leicht verdauliche, nährstoffreiche aber rohfaserarme Pflanzen) Der Hirsch ist da robuster und kann auch zellulosereiche Kost verdauen. Ist der Hirsch tagsüber im Unterstand knabbert er schon mal gerne aus Langeweile! Baumrinde. Unser Hirsch ist 6-8 Stunden täglich unterwegs um seine Nahrung zu suchen und das gibt muskulöses, zartes Fleisch und fettarm. Hallo, das ist ein Kochblog, deswegen ist jetzt Schluss mit dem Ausflug in die Hirschfamilie und es geht weiter mit den Zutaten meines leckeren Hirsch-Ragout.

Zutaten
  • 200 g Hirsch aus der Schulter
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 50 ml Portwein
  • 50 ml Rotwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • Einige Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel schwarze Pfefferkörner
  • 5 Wacholderbeeren
  • ½ Zimtstange
  • 1 Bouquet garni(Rosmarin, Thymian, Lorbeer)
  • 1 grosse Schnitze Kürbis
  • 100 g Wirsing
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Esslöffel Butter

Zubereitung

Hirschfleisch in 3 cm grosse Würfel schneiden und zusammen mit der feingeschnittenen Zwiebel und dem Knoblauch im heissen Olivenöl anbraten. Mit dem Portwein und dem Rotwein ablöschen. Pfeffer, Wacholderbeeren und Zimt in einem Teefilter geben, zubinden und in das schmorende Hirschragout geben. Die Kräuter zusammenbinden und zugeben. Bei kleiner Wärme garen bis das Hirschragout butterzart ist ca. 30-40 Minuten, je nach der Qualität und Alter des Hirsches;-). Von den Wirsingblättern den Strunk entfernen und in Quadrate schneiden. Ich nehme auch gerne die äusseren Blätter, brauchen länger zum Garen, sind aber auch geschmacksintensiver. Kürbis putzen, bei Hokkaido kann man ihn einfach in cm grosse Würfel schneiden. Beides zusammen in der warmen Butter anschwitzen,salzen, pfeffern und die Prise Muskat nicht vergessen. Bei Bedarf mit etwas Wasser aufgiessen und garen. Kürbis und Wirsing dürfen noch knackig sein, wer es anders mag, halt durchgaren. Wirsing/Kürbis mit den al dente gekochten Nudeln vermischen und mit dem zarten Hirschragout servieren. Einfach köstlich.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hirsch-Ragout mit Zwiebeln , Tortiglioni, Wirsing und Kürbis

Gargantua 18:41