Best Greek Food auf Korfu, Mango Bar im Frosch Sport Club Ágios Giórgios

Mythos ein süffiges, leckeres Bier in Griechenland ist. Schon Marco Polo, also nicht der, der in China war, sondern der aus der Buchhandlung, wusste, dass die Mango Bar Style pur in Multicolor ist und es die angesagtesten Cocktails gibt. Das war 2008.

Mango Bar – das Büffet

Die Mango Bar steht immer noch für die hippesten Strandlocations im Süden von Korfu und sie ist jetzt auch noch ein Abendrestaurant für die Frosch Community in Ágios Geórgios. Für alle nicht Frösche, Frosch Reisen ist ein Sport-, aber auch Familienreise-Veranstalter, sommers wie winters, für richtig aktiven Urlaub. Auf Korfu beispielsweise gibt es Wandern, Mountainbiken, Surfen, Kat-Segeln, Kite Surfen, Stand-up Paddling und jede Menge Wellness. Ein rundes Konzept nach dem Motto: alles geht, nichts muss. Jeder kann sich aussuchen, was und wieviel er machen möchte. Kein Wunder, dass die Sport-Frösche abends hungrig sind, und sie werden belohnt. Kurz vor der Eröffnung wird das Abendbüffet von einem der Köche vorgestellt, die Hauptgänge, der Veggie-Hauptgang und natürlich der Nachtisch.

Abendessen am Meer

Die Vorspeisen lassen keine Wünsche offen: Grüner Salat, Tomaten, Gurken, Mais, Thunfisch, Zwiebeln, Paprika, rote Bete und natürlich: Gigantes (dicke Bohnen), Tsatsiki, Pepperoni, schwarze und grüne Oliven, und schließlich Tarama, eine Fischrogenpaste, Melitzanosalato, eine Auberginenpaste, Dolmodakia, gefüllte Weinblätter, Tirosalata, eine Creme aus Feta. Wer das alles geschafft hat, kann jetzt zu den Hauptgängen übergehen. Jeden Tag gibt es einen Veggie-Hauptgang, beispielsweise gefüllte Zucchini, Gemüselasagne, Kartoffel-Spinat-Gratin. Für die anderen gibt es jeweils Fisch und Fleisch, beispielsweise Schwertfisch mit Blattspinat oder Linguine mit Meeresfrüchten. Die Fischgerichte waren lecker, aber die klassischen griechischen Fleischgerichte waren der Hammer. Ich habe selten ein so gutes Stifado, ein Schmortopf mit Rindfleisch, kleinen Zwiebeln, Piment und Zimt, gegessen, sensationell und sehr original. Auch die anderen Klassiker der griechischen Küche waren großartig. Feines Pastitsio, gar nicht mehlig von der Bechamel, Moussaka in einer überirdischen Qualität, würzige und nicht matschige Auberginen. Nach Aussage einer der Köche haben sie in die Töpfe von griechischen Hausfrauen geschaut und dann an den Rezepten bis zur Perfektion gearbeitet. Merkt man! Die Nachtische waren allerdings meist ohne griechisches Kolorit, diese pappigen, klebrigen Teilchen, die wären auch nicht meins. Es gab Mousse au Chocolat, Erdbeeren in Joghurt. Und den Rest hab ich vergessen.

Mango Bar, die Lounge

Danach sinkt man in die Lounge der Mango Bar und genießt den Sonnenuntergang, mit einem Ouzo auf Eis!

Wer jetzt denkt, die Frösche sind platt vom Sport und vom Essen, hat sich aber mal richtig getäuscht. Ab 22 Uhr beginnt die Disco, mit der ganzen Palette der Discomusic und allen Cocktails, die das Herz begehrt. Und dann ist die Mango Bar wieder eine echte Bar, wie halt im echten Leben mit Open End.

Mango Bar im Sport Club Frosch

Ágios Giórgios, Korfu, Griechenland

Meerblick

Die Mango Bar ist nach meiner Kenntnis nicht als Restaurant buchbar. Dazu muss man mit Frosch verreisen, ist ja auch nicht schlecht! Aber zum Cocktail kann man schon mal reinschauen. Viel Spaß!

 

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

Ein Kommentar zu “Best Greek Food auf Korfu, Mango Bar im Frosch Sport Club Ágios Giórgios

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Best Greek Food auf Korfu, Mango Bar im Frosch Sport Club Ágios Giórgios

Gargantua 19:03