Wirsing-Polenta mit Salsiccia

Wirsing-Polenta mit Salsiccia

Wirsing-Polenta mit Salsiccia

Polenta und Wirsing zusammen habe ich noch nicht gemacht. Ich fand diese Zusammenstellung allerdings sehr reizvoll. Ich mag Wirsing und ich liebe Polenta, also warum nicht zusammen mit den Beiden kochen, vielleicht mögen sie sich ja und es wird daraus eine Leidenschaft! Ob Polenta so vielseitig ist wie Reis im Risotto, weiss ich gar nicht. Ich habe es bisher nicht ausprobiert, ausser bei Polenta mit Käse. Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass Polenta, bevor die Instant-Variante auf den Markt kam, stundenlang gerührt werden musste. Das hätte keine Karotte, und schon gar nicht eine Erbse überlebt, ohne ausser ein paar Farbtupfer in der Polenta zu hinterlassen. Die Mischung von Wirsing und Maisgries  ist überaus lecker. Die geschmolzenen Tomaten bringen eine fruchtige Frische und die Salsiccia unterstreicht, ich bin auf Polenta gebettet und wir Beide kommen aus Italien.

 

Zutaten für 2 Personen
  • 125 g Polenta
  • 3-4 grosse Wirsingblätter, gerne auch von aussen
  • 250 ml Milch
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • ½ Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 250 g Salsiccia, italienische Bratwurst
  • 2 Rispentomaten
  • ½ Teelöffel Koriandersamen
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung

Wirsingblätter waschen und den Strunk herausschneiden. Wirsingblätter in 2 cm grosse Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch würfeln und im heissen Olivenöl anschwitzen. Wirsingwürfel zugeben und weiter andünsten, umrühren und mit etwas Brühe angiessen. Zerstossene Koriandersamen zugeben. Die Wirsingwürfel ca. 8 Minuten bissfest garen. Restliche Gemüsebrühe und die Milch zugeben und die Polenta einrieseln lassen. Dabei immer wieder mit dem Schneebesen umrühren. Bei kleiner Wärme köcheln lassen und den geriebenen Parmesan einstreuen. Wirsing-Polenta in eine Tonform umfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten garen. Tomaten vierteln und auf die Wirsing-Polenta legenn und weitere 10 Minuten garen und die Tomaten aufschmelzen lassen. Salsiccia waschen und trockentupfen und in etwas Olivenöl durch braten. Salsiccia auf die Wirsing-Polenta legen. Nach einer Idee von Living at home, alllerdings stark abgewandelt. Wohl bekomms!

 

 

 

 

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

2 Kommentare zu “Wirsing-Polenta mit Salsiccia

  1. Polenta mit Wirsing? Das kann ich mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen. Aber das mag daran liegen, dass ich keinen Wirsing mag und nur sehr selten Polenta mache. 😉

  2. Hallo Gargantua,
    an Wirsing will ich mich auch mal heranwagen. Nach schlechten Kindheitserfahrungen bin ich dem Gemüse nun nämlich gut 15 Jahre aus dem Weg gegangen und befinde, dass ich es nun mal auf einen weiteren Versuch könnte ankommen lassen. 😉

    Polenta mag ich sehr gerne und Salsiccia erst, von daher ist dein Rezept bestimmt ein gutes, um es mit dem Wirsing nochmal zu versuchen. 😉

    Ein Tipp übrigens: Salsiccia ist ja nicht immer leicht zu bekommen (hier führ sie z.B. auch nur ein Metzger von 5, die ich in erreichbarer Nähe habe): man kann sie mittlerweile auch online gut bekommen, z.B. hier: Meine Eltern bestellen sie auch oft, weil sie auf dem Land wohnen und der Metzger dort nur komisch guckte, als sie einmal nach Salsiccia fragten. 😉

    Liebe Grüße
    Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wirsing-Polenta mit Salsiccia

Gargantua 16:12