Lorbeer-Hackbraten mit Frischkäsegebäck

Lorbeer-Kürbis-Hackbraten mit Frischkäsegebäck

Lorbeer-Kürbis-Hackbraten mit Frischkäsegebäck

Hackbraten habe ich ja normalerweise gar nicht auf dem Schirm. Zuhause bei Muttern gab’s den öfters. Vielleicht auch weil man den Hackbraten wunderbar strecken konnte, so mit Semmeln, was kein Wunder war bei drei hungrigen Jungs. Ich erinnere mich an Hackbraten mit Erbsen, Erbsen im Hackfleischbrät und nicht als Beilage. Ich lasse Hackbraten wieder für mich aufleben, mit einer kräftigen Würzung durch die Lorbeerblätter und dazu die kleinen, feinen Frischkäsetaschen.

Zutaten 2 Personen
  •  250 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 50 g feingehacktes Kürbisfleisch
  • 1 Zwiebel
  • etwas gemahlenen Kreuzkümmel
  • 4 Lorbeerblätter
  • Semmelbrösel
  • 10 Butter
  • 250 g Hefeteig
  • 1 Eigelb
  • 50 g Frischkäse
  • 6 Stängel Koriander
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Hackfleisch mit dem Ei, dem gehackten Kurbisfleisch, der feingehackten Zwiebel. Kreuzkümmel und den Lorbeerblättern vermischen. Sollte das Fleischbrät noch zu feucht sein mit Semmelbrösel abbinden bis eine leicht knetbares Hackfleischbrät entsteht. Die Backform ausbuttern und das Hackfleischbrät eingeben. Die Backform mit Alufolie abdecken und in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C 30 Minuten backen. Das Eigelb, Frischkäse und den feingehackten Koriander mischen, pfeffern und salzen. Für das Frischkäsegebäck den Hefeteig auf 2 cm Dicke ausrollen und 10 cm grosse Scheiben ausstechen. Einen Teelöffel Frischkäse auf die Scheiben geben und von 3 Seiten zusammenklappen und die Ränder zusammendrücken. Im Backofen bei 180°C 20 Minuten backen, bis das Frischkäsegebäck leicht gebräunt sind. Ich hatte Hefeteig aus der Kühltheke verwendet, von meiner „Lieblingstante“ Hefeteig von Tante Fanny.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Lorbeer-Hackbraten mit Frischkäsegebäck

  1. Hast Du frische oder getrocknete Lorbeerblätter verwendet? Die auf dem Hackbraten auf dem Foto sehen nach frischen aus oder täuscht das?

  2. Jürgen@: das sind frische Lorbeerblätter. Getrocknete Lorbeerblätter gehen, nach meiner Meinung, nur in Rezepten mit viel Flüssigkeit, bspw. Sauce Bolognese, damit sich die Aromen lösen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lorbeer-Hackbraten mit Frischkäsegebäck

Gargantua 18:14