Tomatiger Gnocchi-Kürbis-Auflauf mit Büffelmozzarella

Foto: Tomatiger Gnocchi Kürbis-Auflauf mit Büffelmozzarella

Tomatiger Gnocchi-Kürbis-Auflauf mit Büffelmozzarella

Und noch einmal Simultankochen. Nach den Rosinenschnecken diesesmal ein Kürbis-Gnocchi-Auflauf. Im Gegensatz zu den Rosinenschnecken, war es aber kein Zufall. Vielmehr habe ich die Kochidee von Lotta-Martina am letzten Mittwoch aufgegriffen, die sie mir im Chat verraten hatte. Das Rezept von chefkoch.de gefiel mir auf Anhieb – auch, weil ich noch einen kleinen Hokkaido-Kürbis da hatte, der verarbeitet werden wollte. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt. Anstelle von einem viertel Liter Gemüsebrühe und etwas Tomatenmark, habe ich eine knappe Packung passierte Tomaten und etwas gekörnte Gemüsebrühe genommen. Außerdem habe ich mehr Basilikum verwendet und – wie meist, wenn Tomaten im Spiel sind – ein wenig Zucker zugegeben. Die Soße wird recht dickflüssig. Es empfiehlt sich, dann ein klein wenig Wasser zuzugeben. Auch die Kochzeit habe ich etwas verlängert. Nach der angegebenen Zeit war mir der Kürbis doch noch etwas zu „al dente“. Das Ergebnis hat mir sehr gut gefallen.

Und bitte: auf jeden Fall einen richtigen Mozzarella aus Büffelmilch nehmen und nicht diese geschmacksneutralen Gummikugeln aus Kuhmilch.

Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Rinderhackfleisch
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • etwas gemahlene Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • 300 g Kürbisfleisch (Hokkaido)
  • 100 g Crème fraîche
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 500 g Gnocchi (aus dem Kühlregal oder [intlink id=“168″ type=“post“]selbstgemacht[/intlink])
  • 125 g Büffelmozzarella (das ist eine Kugel)

Zubereitungszeit: 60 Minuten
Portionen: 3

Zubereitung
Foto: Portion Gnocchi Kürbis-Auflauf mit Büffelmozzarella

Portion Gnocchi Kürbis-Auflauf mit Büffelmozzarella

Den Kürbis zerteilen. Das weiche Innere und die Kerne mit einem Esslöfeln herauskratzen und das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Den fein gehackten Knoblauch zugeben und mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Chilipulver kräftig  abschmecken. Die passierten Tomaten angießen, Zucker, Gemüsebrühe und den Kürbis zugeben. Das Ganze zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten lassen.

Den Basilikum waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zusammen mit der Créme fraîche und den Gnocchi zugeben und gründlich miteinander vermischen.

Eine ca. 25×15 cm große Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinsen und die Gnocchi-Kürbis-Masse einfüllen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und darüber verteilen.

Im vorgeheiztem Backoven bei 200 Grad ca. 20 Minuten überbacken.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tomatiger Gnocchi-Kürbis-Auflauf mit Büffelmozzarella

Jürgen 11:40