Gyros-Pfanne mit Hähnchen, Zucchini, Paprika und Tsatsiki

Foto: Gyros-​Pfanne mit Hähnchen, Zucchini, Paprika und Tsatsiki

Gyros-​Pfanne mit Hähnchen, Zucchini, Paprika und Tsatsiki

Im griechsichen Original wird Gyros mit Schweinefleisch gemacht. Aber es geht auch mit Hähnchenfleisch. Das Fleisch wird, im Gegensatz zum Schweinefleisch, nicht mariniert, sondern nur mit den Gewürzen gemischt und gleich gebraten. Das hat den Vorteil, dass man dieses Gericht auch mal spontan machen kann. Wie zu einem richtigen Gyros gehört natürlich auch hierzu ein Tsatziki. Als Beilage passt am besten Reis, wie ich finde. Die „Gyros-Gewürzmischung“ habe ich selber gemacht, nachdem ich mir verschiedene Rezepte angeschaut habe.

Zutaten
  • 3 rote Zwiebeln
  • 250 g Zucchini
  • 3 Paprikaschoten
  • 500 g Hähnchenfilet
  • 3 Knoblauchzehen
  • 125 g Salatgurke
  • 250 g griechischer Sahnejoghurt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 4 EL Olivenöl
  • 3-4 Stängel Basilikum
  • 4 EL Gyrosgewürz bestehend aus
  • 2 EL Oregano
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL gemahlene Chili
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Bohnenkraut
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/4 TL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zubereitung

Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Die Gurke putzen, waschen, grob raspeln, in ein sauberes Küchentuch geben und gut ausdrücken. Joghurt mit der Hälfte des gehackten Knoblauch und den Gurkeraspeln mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und beiseite stellen.

Für die Gyros-Gewürzmischung zunächst die Kräuter (Oregano, Rosmarin, Thymian, Bohnenkraut) waschen, gut abtrocknen und die Blättchen sehr fein hacken. Die übrigen Gewürze (Kümmel, Kreuzkümmel, Fenchel, Koriander, Chili) im Mörser fein zerstoßen und mit dem Kurkuma, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern gründlich vermischen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Zucchini putzen, waschen, der Länge nach vierteln und in Stücke schneiden. Die Paprika putzen, waschen, vierteln und in Streifen schneiden. Die Hähnchenbrustfilets unter kaltem Wasser gründlich abspülen, mit Küchenkrepp gut abtrocknen und in Streifen schneiden.

Das Fleisch mit Salz und drei Viertel des Gyrosgewürzes würzen und gründlich durchmischen. 2 EL Öl in einer großen, beschichteten Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen und Fleisch portionsweise darin rundherum ca. 4 Minuten anbraten und herausnehmen. Das übrige Öl in die Pfanne geben und zunächst Paprika und Zwiebel unter Wenden 2 Minuten braten. Dann die Zucchinistücke zugeben und weitere 3 Minuten mitbraten, dabei häufiger durchrühren. Den restlichen Knoblauch zugeben und noch eine  Minute weiterbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, das Fleisch wieder zugeben und noch einmal zwei Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Gyrosgewürz abschmecken. Den Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und über die Gyrospfanne streuen.

Zusammen mit dem Tsatziki und Reis oder Fladenbrot servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gyros-Pfanne mit Hähnchen, Zucchini, Paprika und Tsatsiki

Jürgen 14:41