Huhn in Thunfischsauce

Ich hatte noch ein Hühnchen zu rupfen mit jemand der mir zu etwas geraten hat, und mich nicht informiert hat, dass es dafür keine Standardverpackung gibt. Und jetzt steht das Teil immer 7 cm über die Hülle, es sei denn, ich lasse mir eine grössere Hülle fertigen. Ich hoffe auf das Positive der magischen Zahl 7. Um meinen Adrenalinspiegel zu senken beschloss ich Hühnchen zu machen. In solchen Situationen bin ich nicht sonderlich kreativ, also nehme ich das italienische Kochbuch zur Hand, Huhn in Thunfischsauce sollte es werden. Weiterlesen

Nudelauflauf Alla Caprese

Resterverwertung war gestern angesagt. Heraus kam ein deftiger Nudelauflauf „alla Caprese“. Das Originalrezept habe ich allerdings noch mit ein paar Kräutern und etwas Parmesan aufgepeppt.

Nudelauflauf alla Caprese

Nudelauflauf alla Caprese

Zutaten
  • 400 g gehackte Tomaten (aus der Dose)
  • 250 g Mozzarella
  • 1/2 Zitrone Saft
  • 3 Sardellen in Salzlake
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 kleine Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 6 schwarze Oliven
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Oregano
  • etwas gemahlene Chili
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Nudeln (ich hab in Stücke gebrochene Lasagneblätter genommen, aber Bandnudeln gehen auch)
  • 3 EL geriebener Parmesan

Weiterlesen

Thunfisch italienisch nach Alfred Biolek

Das schöne an „Bios“ Rezepten ist, dass sie meistens recht einfach nachzukochen sind und die Zutatenliste überschaubar ist. Trotzdem bieten sie oft eine gewisse Raffinesse – so auch dieses Thunfisch-Rezept. Wobei der Thunfisch nicht immer einfach zu kriegen ist: Den hiesigen Toom kann man in dieser Hinsicht gleich abhaken. Nach dem Umbau wurde die Fischtheke verkleinert und nun finden sich dort meistens nur noch 08/15-Fische. Beim Edeka sieht es besser aus und da wurde ich gestern auch fündig. Die restlichen Zutaten sind dann keine Herausforderung mehr.  Das Gericht macht sehr wenig Arbeit und steht nach 20 Minuten auf dem Tisch. Das einzig schwierige ist es eigentlich, den Thunfisch genau auf den Punkt zu garen, so dass er nicht trocken wird, aber innen auch nicht mehr roh ist – ich will ja schließlich kein Sushi. 😉 Die Soße mit ihrer süß-sauren Note und dem deutlichen Zitronengeschmack hat mir sehr gut gefallen und passt hervorragend zu dem Thunfisch. Die kann ich mir auch zu anderem Fisch gut vorstellen. Eventuell mache ich beim nächsten Mal noch ein klein wenig Tomatenmark hinein, mal schauen.

Thunfisch italienisch nach Alfred Biolek

Thunfisch italienisch nach Alfred Biolek

Zutaten
  • 2 Scheiben Thunfisch à ca. 180 g
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 70 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Rosmarinnadeln fein gehackt
  • 25 g Rosinen
  • 200 2 Tomatenwürfel oder  1/2 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Unbehandelte Zitrone
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Prise Cayennepfeffer oder Chili
  • Salz, Pfeffer

Weiterlesen

Ein bisschen Toskana: Pasta mit Thunfisch

Ein bisschen gewundert habe ich mich ja schon: Die Mischung war ein paar Minuten am Kochen und roch plötzlich so … hmmmm … so …

Blog-Event XXXVII - Sentimental journey - Essen angestaubtZwei, drei Jahre mag es her sein, dass wir unsere Schulabschlussfahrt nach Florenz gemacht haben (au, meine Arthrose haut mich: gut, es können auch ein paar Jährchen mehr sein … wann war 1983?). Essen war immer billig, unsere Lehrerin kannte sich gut aus in Florenz. Einmal haben wir in der Mensa gegessen. An ein Restaurant erinnere ich mich noch. Sonst haben wir wohl gehungert, jedenfalls weiß ich eigentlich nicht, wovon wir gelebt haben in diesen fünf Tagen. Aber dieser besondere Geschmack, diese gar nicht totgekochten Pastasoßen mit Tomaten und Basilikum, die al dente-bissigen Nudeln … Italienische Küche jenseits von Pizza Peter und Mamma Miracoli. Einfach klasse! Und diese Soße heut, staun, staun, die hatte plötzlich dieses Aroma. Einfach so. Dazu gab’s einen billigen, aber süffigen Rosé. Wie einst im Mai September. Und deswegen passt für mich dieses Essen zum Thema des diesmonatigen Blogevents „Sentimental Journey“.

Man nehme
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g frische Champignons
  • 2 EL Kapern (gesalzene Liparesische: abspülen und 1/2 Stunde in lauwarmem Wasser einweichen)
  • 1 Schuss guten Sherry oder Wermut
  • 1 kleinen Zucchino
  • 1 Dose Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Crème fraîche
  • 2 EL Basilikum (frisch, gehackt)
  • 1 TL Zucker
  • 1 Dose Thunfisch in Wasser (da gehört er schließlich auch rein)

Weiterlesen

Rumänien – Frankreich. Klausenburger – Thunfischbaguette

alternatives EM-LogoSalut! Küss die Hand! Grüezi miteinand!

Die ersten beiden Tage haben wir schon erfolgreich überstanden. Die Landsleute nördlich des Neckar dürften inzwischen mitbekommen haben, dass das herrliche Sommerwetter nur bei ihnen stattfindet. Hier unten in Freiburg, das ja in Spuckweite zu Basel liegt, kommt das Thermometer seit Tagen nur mit Mühe über die 15 Grad-Grenze. Und so ist es auch bei den Ausrichtern der EM, der erzwungenen Alpenkoalition, wettertechnisch eher durchwachsen.

Deswegen erinnert der französische Beitrag eher an einen Sommertag in Saint Tropez (zum Aufwärmen). Thunfischbaguette ist nicht nur mediterran, sondern auch das einzige, was man sich dort leisten kann.

Der rumänische Beitrag ist eines der Rezepte der kulinarischen terra incognita. Bei Rumänien denke ich an Knoblauch als Vampirschutz, sonst fällt mir da zum Thema Essen spontan nix ein. Es geht auch eher deftig zu, aber was ich gefunden habe, klingt schon sehr schmackhaft.

Klausenburger

Die Mannschaftsaufstellung der Rumänen
  • 500 Gramm Hackfleisch, gemischt
  • 1 große Zwiebel
  • 750 Gramm Sauerkraut, mildes
  • 300 Gramm Reis oder 2 Kochbeutel
  • 1 Zehe Knoblauch

Weiterlesen

Thunfisch-Pilz-Soße für alle mögliche Pasta …

Das ist wohl die Woche der schnellen Rezepte. Letzte Woche war mehr Asia-Woche, irgendwie. Aber es war auch immer stressig und das Kochen sollte einfach nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Muss auch mal sein.

Die Pasta-Soße fand mein Nudel-Gatte so lecker, dass ich sie heute nochmal versuche zu strecken. Ich weiß aber nicht, ob das gut geht. Jedenfalls ist es ein Abendessen, dass in 15 Minuten zubereitet ist und inklusive Wein für 10 Euro auch 4 Personen satt bekommen würde. Keine schlechte Sache.

Man nehme
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 350 – 400 g braune Champignons (je nach Packungsgröße, wenn man sie nur abgepackt bekommt)
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Dose Thunfisch in Wasser
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 3 EL Ölivenöl

Weiterlesen

Gebackener Schafskäse und Bauernsalat mit Thunfisch

Zutaten
  • 5 Schafskäsescheiben
  • Mehl
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel
  • 1 Tasse Olivenöl (1)
  • 5 Tomaten
  • 2 Paprika (rot und grün)
  • 1 Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • 5-10 schwarze Oliven
  • 1 Dose Thunfisch in Wasser
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Weißweinessig
  • 6 EL Olivenöl (2)

Weiterlesen

Salat à la Nicoise

Zutaten
  • 1 Blattsalat (Kopfsalat, Eisberg, Romana …)
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprika
  • 2 Pellkartoffeln
  • 2 Eier, hartgekocht
  • 1 Dose Thunfisch in Lake
  • je 4 Oliven, schwarz und grün, in Scheiben
  • 1-2 EL Kapern
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Dijonsenf
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Knoblauch
  • 4 EL Olivenöl

Weiterlesen

Gegrillte Thunfischsteaks mit Rosmarinkartoffeln und Tomatensalat

Zutaten
  • 2 Thunfischsteaks
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Ölivenöl (1)
  • 6 Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl (2)
  • Meersalz
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 3 EL OlivenÖl (3)
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Handvoll Basilikum

Weiterlesen

 neuere Beiträge 1 2 ältere Beiträge

Gegrillte Thunfischsteaks mit Rosmarinkartoffeln und Tomatensalat

Martina 10:22