Mein saftigster Pflaumenkuchen

leckerer Pflaumenkuchen

leckerer Pflaumenkuchen

Das Schöne an Pflaumenkuchen ist seine Saftigkeit und mit Zimtzucker bestreut ist es einer meiner Lieblinge. Wahre Geschmacksexplosionen von Süsse und frischer Säure. Diese Säure der Pflaumen entsteht nach meinem Empfinden erst beim Backen. Deshalb gebe ich auch immer reichlich Zucker darüber. Das weniger Schöne ist, dass man Pflaumenkuchen nur im Herbst backen kann, oder lassen sich Pflaumen etwa auch einfrieren. Ich habe keine Ahnung. Unser „Einfrierexperte“ Jürgen@Lotta weiss das bestimmt.

Zutaten
  • 500 g reife Pflaumen
  • 110 g weiche Butter
  • 90 g Zucker
  • 175 g Mehl
  • 100 g zermörserte Cantuccini
  • 1 Ei
  • 10 g Vanillezucker
  • 20 g Zucker
  • 1Teelöffel Zimt

Weiterlesen

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.

Pflaumen-Chutney mit Portwein

Foto: Zutaten für Pflaumen-Chutney mit Portwein

Pflaumen-Chutney mit Portwein vor dem Kochen

Die Zwetschgen sind abgeerntet und weitgehend verarbeitet. Der letzte Rest reichte gerade noch für dieses Pflaumenchutney. Okay, eigentlich ist es ja ein Zwetschgenchutney geworden. Aber ich denke mal den Unterschied merkt man nicht. 😉 Das Pflaumen-Chutney schmeckt fruchtig und süß-säuerlich und passt dank der kräftigen Gewürze sehr gut zu Kurzgebratenem vom Schwein oder Rind, zu Wild aber auch zum Fleisch-Fondue. Wichtig ist, dass man reife und aromatische Pflaumen verwendet.

Zutaten
  • 500 g Pflaumen (entsteint und fertig vorbereitet gewogen, brutto sind es ca. 600 g)
  • 75 g Apfel (geschält und ohne Kerngehäuse gewogen, brutto gut 100 g)
  • 150 g rote Zwiebeln (geschält und fertig vorbereitet gewogen, brutto ca. 200 g)
  • 80 ml Portwein (ersatzweise Traubensaft)
  • 125 g Gelierzucker 1 zu 1
  • 2-cm-Stück Ingwer (ca. 15 g)
  • ca. 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
Essig-Sud
  • 100 ml Balsamico-Essig
  • 1 TL Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Sternanis

Weiterlesen

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

Hähnchen mit Portwein-Zwetschgen

Foto: Hähnchen mit Portwein-Zwetschgen

Hähnchen mit Portwein-Zwetschgen

Die Zwetschgen sind reif. Neben den Klassikern Pflaumenmus, Zwetschgenkuchen oder Zwetschgenmarmelade will ich dieses Jahr auch das eine oder andere pikante Gericht ausprobieren. Den Anfang machten die Portwein-Zwetschgen zu knusprigen Hähnchenteilen. Die in Portwein geschmorten Zwetschgen passen wirklich gut zum Hähnchenfleisch. Dank Ingwer, Chili und Honig gibt es eine fruchtig-süß-scharfe Soße. Sehr lecker. Nur eine passende Gemüsebeilage will mir dazu nicht einfallen. Also gibt es nur Reis.

Zutaten
  • 1 Hähnchen oder 4 Hähnchenkeulen mit Rückenstück  (ca. 1200 g)
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Pflaumen oder Zwetschgen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2-cm-Stück Ingwer (ca. 10 g)
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Honig
  • 75 ml Portwein
  • 2 Sternanis
  • 2 Lorbeerblätter
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 TL Speisestärke
  • 1/2 Bund glatte Petersilie

Weiterlesen

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

Lettische Küche: Lachs mit Pflaumen und Bratkartoffeln

Lachsfilet mit Pflaumen und Bratkartoffeln

Lachsfilet mit Pflaumen und Bratkartoffeln

Ich muss ehrlich zugeben, dass Lettland für mich bisher kulinarisch ein absolut weißer Fleck auf der Landkarte war. Hätte man mich gefragt, was mir zu diesem Land in Sachen Essen einfällt, so hätte ich spontan „Weißkohl und Stockfisch“ geantwortet. Keine Ahnung wieso, aber das hatte ich bis vor kurzem als Assoziation.

Umso überraschter war ich von diesem Rezept, das ich kürzlich bei Zeit Online zufällig entdeckt habe. Die Kombination von Lachs und Pflaumen und die ungewöhnlichen Gewürze wie Ingwer und Zimt haben mich neugierig gemacht und so habe ich es ausprobiert. Ich hätte nicht gedacht, dass Lachs und Pflaumen so gut zusammenpassen. Bei den Kartoffeln und Pflaumen war ich mich dagegen sicher, dass es passt. Die Pflaumen sollten übrigens nicht vollreif sein, dann wird das Kompott für meinen Geschmack zu süß.

Und weil es ein wirklich schnelles Essen ist, wird das mein Beitrag zu Mipis Cucina Rapida Blogenvent im November.

Zutaten
  • 300 g Lachsfilet
  • 300 g Pflaumen
  • 1/2 Bio-Zitrone (unbehandelt, ungewachst)
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1-cm-Stück Ingwer
  • 1 Msp. Zimt
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Butter
  • 400 g festkochende Kartoffeln

Weiterlesen

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

Pflaumenkompott mit Zimttoast

Jetzt ist der Herbst auch bei mir angekommen. Einmal wegen der Pflaumen, die läuten für mich schon den Herbst ein und vor allem, wenn ich Zimt verwende, dann ist es Herbst und um die Ecke schielt schon der Nikolaus.  Zu schielen beginnt man auch im Supermarkt, die haben schon Weihnachten eröffnet und ich fürchte, schon bald stehen die ersten Nikolausis im Regal, wo ich doch gerade erst dabei war, die Sonnencreme abzuduschen und mich auf herbstliche Gefühle – wie nasse Stiefel, Maronen und Sahnesaucen für den Winterspeck – vorzubereiten. Dennoch viel Spaß mit diesen herbstlichen Pflaumen mit Zimttoast. Zimttoast ist, ich muss es gestehen, nicht meine Kreation, ich habe ihn aus einem Buch über Gewürze und fand, er sollte zu Pflaumenkompott passen und das hat er. Sehr lecker für schnelle Winternachtische, pardon Herbstnachtische.

Zutaten für 2 Personen
  • 250 g Pflaumen , ich hatte italienische Pflaumen genommen,die sind anfangs etwas fest aber nach zwei Tagen gut
  • 3 Esslöffel Balsamico
  • 3 Teelöffel Zucker, das ist Geschmackssache, mehr geht auch in der persönlichen nach oben hin offenen Richterskala
  • 4 Scheiben Weizentoast
  • 2 Teelöffel Zimtpulver
  • 1 Zimtstange
Weiterlesen
Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.

Österreich : Kroatien – Wiener Kaiserschmarrn : Hrvatska krompircorba

Alternatives EM-LogoGrüß Gott zusammen!

Eine deftige Kartoffelsuppe mit Pfifferlingen tritt für Kroatien an. Und auf österreichischer Seite eines der wohl bekanntesten Gerichte, wenn man von Wiener Schnitzel oder Sachertorte absieht: ein Kaiserschmarrn.

Österreich ist heute auch mein Favorit – natürlich nur in kulinarischer Hinsicht. 😉

Weiterlesen

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

Kartoffelgulasch mit karamellisierten Pflaumen

Ein sehr leckeres fleischloses Gericht. Das fruchtige Aroma der Pflaumen passt sehr gut zu dem ansonsten deftigen Gericht. Mit frischen Pflaumen schmeckt es am besten. Aber um diese Jahreszeit kriegt man die eher nicht. Dann kann man auch auf getrocknete zurückgreifen.

Zutaten
  • 1kg große, festkochende Kartoffeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 2 große Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • Kümmel
  • 2 TL Paprika, edelsüß
  • 200 ml Brühe
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 150 ml Rotwein
  • Olivenöl
  • 12 Pflaumen (frisch/getrocknet)
  • 3 EL Zucker ( 2 EL bei getrockneten Pflaumen)

Weiterlesen

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

Pflaumenkuchen

Zutaten
  • 2 kg Pflaumen (oder Zwetschgen)
  • 1/8 l Milch
  • 250 g Mehl (1)
  • 15 g Hefe
  • 40 g Butter (1)
  • 1 Ei
  • 25 g Zucker (1)
  • Prise Salz
  • 200 g Mehl (2)
  • 125 g Zucker (2)
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Butter (2)

Weiterlesen

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …

Pflaumenkuchen

Martina 12:10